Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

1. November 2015 7 01 /11 /November /2015 07:09

Lied von den Mauern

Es hat wohl jede Mauer

für eine Seite Sinn.

Denn stets ist einer draußen,

der andere ist drin.

Mal will der eine raus,

mal will der andre rein.

Die, die die Mauern bauen,

entscheiden, darf das sein.

Auf beiden Seiten lebt

ein Mensch mit gleichem Ahn.

Der eine fühlt sich HERRlich,

hat heute solchen Wahn.

Der andre wünscht so sehnlich,

dass er dazu gehört,

Der eine will entscheiden,

wer rein darf

und wer stört.

Wir bauen unsren Limes,

wir sind das neue Rom.

Bedrängt von den Barbaren

behüten wir den Dom

vor schwemmenden Moscheen

verhüllten fremden Fraun.

Ihr dürft ja bei uns leben,

nur lasst uns Busen schaun

ob darin gut verborgen

ein Sprengstoffgürtel ruht

oder ein zartes Sehnen

nach undrer Liebesglut.

Versenken wir erst Schiffe

am fremden Küstenstrich,

bleibt uns der Römer Zukunft

bald kommt ein Alarich1.

.

1Westgotenkönig, erste Plünderung Roms

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik