Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

8. November 2015 7 08 /11 /November /2015 06:45

Schrecken der Erfüllung

(romantisches Drama)

.

Was ich dir bin,

kannst du für mich nicht sein,

sprach der helle Vollmond

zum spiegelglatten Nachtsee.

Was du mir bist, ...

hört er es plätschernd schmachten.

Voll Begehren stürzte sich der Sonnenbelichtete

auf sein feuchtkaltes Ebenbild.

Mit dem Mond, dem einen,

erlosch seine Liebe.

Und erst der See ...

...oh, nee ...

Gedicht des Tages 2712

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Basti 11/09/2015 11:07

Woah, ist das ne Wahnsinnsmetapher. Ging mir jedenfalls mächtig lange im Kopf umher, wahrscheinlich, weil ich diesen Gedanken, einen ähnlichen zumindest, wenn ich das richtig sehe, selbst verstehen musste. Manchmal muss man wohl irgendwie ein Ende finden, wenn irgendwas für immer bleiben soll. Davor hatte ich öfter mal die Erfahrung gemacht:

Nach oben geht's zum Glück,
am Ende fast wie allein zurück,
denn ist's vorbei das Monderverlangen,
dann wurd er einfach hingehangen ;)

Zum Glück müsste man wohl in "..." setzen an der Stelle ;)

Peace

Basti 11/09/2015 11:08

Am Ende gings zum Glück,
/
bisher oft fast von allein zurück,
/
denn wars vorbei das Monderverlangen,
/
hat man ihn einfach hingehangen

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik