Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

1. Februar 2008 5 01 /02 /Februar /2008 07:12
idyll am morgenkamin

sonnenschutzcremefrei nackt
springe ich
in trinkfrisches
bergseewasser
vor meiner hütte 

erfrischt knülle ich
verteidigungsminister
geheißene berufskrieger
zur fußballgroßen
papierkugel zusammen
lege hölzerne
waffenfabrikanten
luftig sich
überkreuzend
darüber
schichte verharzte
bankerscheite
ein paar ölige
stromkonzernisten
und wer noch heiß ist
auf geiz ist geil
zur pyramide

soll ich sie
anzünden?

 

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Slov 02/07/2008 17:21

In den Gedankenruhestand versetzt die vorige Fassung:
ich knülle
verteidigungsminister
geheißene berufskrieger
zu einer fußballgroßen
papierkugel zusammen
lege hölzerne
waffenfabrikanten
luftig sich
überkreuzend
darüber
horte verharzte
bankerscheite
zur pyramide

ein paar ölige
atomstromkonzernisten
daraufgelegt
und wer noch heiß ist
auf geiz ist geil

mit umweltsünderndem
augenwinkelleuchten
zünde ich
den letzten offenen
kamin

dann springe ich
sonnenschutzcremefrei nackt
in trinkfrisches
bergseewasser
vor meiner hütte

Slov 02/01/2008 11:51

Hahahahaha...
Wie nackt stehe ich vor dir.
Kein Röntgengerät vermochte mich derart zu durchschauen...
Aber zugegeben: Auch meine Tochter kommt mitunter ins Wanken, wenn ich ganz allein das gemeint haben sollte, was ich gesagt habe...

gunda 02/01/2008 11:44

...jetzt muss ich aber doch grinsen. Hast du tatsächlich so schlicht gedacht, wie ich zunächst interpretiert habe??? Haut mich vom Hocker, habe ich doch richtig gelegen mit meinem ersten Eindruck. Vllt bin ich von deinen GEdichten einfach gewohnt viel komplizierter zu denken.
Nein,nein, lass den Schlenker drin. Immerhin birgt er ja ein ganz nettes Stimmungsbild.
LG G.
Wer vermutl. morgen und übermorgen kaum Zeit für PC haben, habe das Haus voller Gäste. Nicht, dass du wieder denkst, ich wolle deine Werke nicht kommentieren.

Slov 02/01/2008 11:39

Vielleicht lag das daran, dass ich hier viel einfacher gedacht habe: Einen solchen Kamin zu zünden, noch dazu mit Knüllpapier dazwischen, ist natürlich eine Umweltsünde. Die beanstandete Zeile bezog sich einfach darauf, dass ich DIESES EINE MAL aber ungeheuer gern ein solcher Umweltsünder wäre ... in der Erwartung, danach gäbe es die Welt der klaren Bergseen...
Wenn aber ein Schlenker von der Gesamtaussage (zu sehr) ablenkt, muss er raus!

gunda 02/01/2008 11:31

Na, sooo blöd bin ich nun auch nicht, dass mir die Metaphorik der letzten beiden Strophen verborgen bleibt. Nein, nein, so schlicht brauchst du es für mich nicht zu formulieren.

Ich erwarte keine Scheinheiligkeit bei dir, aber in diesem Gedicht meinte ich dennoch welche verspürt zu haben, meinetwegen nenne es Zynismus. Liege ich da falsch, wohl kaum?
Es ist das "umweltsündernde Augenwinkelleuchten", das mich überlegen lässt, in welche Richtung ich bei deinem Gedicht denken soll.

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik