Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

6. Februar 2008 3 06 /02 /Februar /2008 05:40

Intelligente Lebensformen

 Die ganze Erde war zerstört.
Der fünfte Weltkrieg war vorbei.
Verhallt war auch der letzte Schrei
nach Frieden – er blieb ungehört.

Man hatte keineswegs verzichtet
auf Bomben und auf and're Waffen.
So war das Schlimme leicht zu schaffen:
die Menschheit hatte sich vernichtet. 

Die Städte waren abgebrannt.
 – ein Trümmerfeld nach einem Knall.
Die Leichen lagen überall.
Es gab kein Haus mehr, das noch stand.

Die Welt roch schrecklich nach Chemie.
Doch in dem Chaos, das entsetzlich,
da landete ein Raumschiff plötzlich
aus einer fernen Galaxie.

Dem großen Flugobjekt entstiegen
vier Wesen, grün mit gelben Streifen.
Sie ließen ihre Blicke schweifen.
Sie waren fassungslos und schwiegen.

„Entspricht Zerstörung hier den Normen?“
sprach schließlich einer von den vieren.
„Und zweitens frag’ ich: existieren
hier int'lligente Lebensformen?“

 
Ein and'rer sagte da: „Du weißt:
Es riecht nach Kriegen und nach Mord.
Zerstört ist weit und breit der Ort.
Wer's tat, war ohne jeden Geist.“

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

S
Hier muss ich den jungen Autor wenigstens etwas in Schutz nehmen: Er legt diese Aussage den Außerirdischen in den Mund. Aus deren Warte erscheinen Kriegführer (weil seit zig Tausenden Jahren überholt) als geistlos.<br /> Wir müssen schon fragen, wessen "Geistes" Kind Kriegstreiber sind. Und da stellt sich auch die Frage nach dem "Wer verdient daran?"<br /> Ob dies der Autor so gesehen hat, möchte ich nicht bewerten.
Antworten
A
Wer`s tat, war ohne jeden Geist ?<br /> <br /> Lernt die Geister zu unterscheiden, Freunde.
Antworten

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik