Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

20. Juni 2008 5 20 /06 /Juni /2008 05:45

so grau war der frosch
und um ihn herum
strahlend schöne grüne
und er suchte morast
als versteck für sich
und des sängers verborgene bühne
so blind war die fröschin
und er sang so schön

quak
und die mücken sie tanzten
und zu end war der tag
als sie rief

ich seh deine farben
wahre farben

ungelogen
deshalb lieb ich dich
so schön wie du bist
du gleichst dem regenbogen
der mich

oh ich hoff

jeden tag begrüßt

also hat er ihr mücken
in schmackhaften stücken
auf die zärtliche zunge geküsst
und als kaulquappen schwammen
da konnten sie sehen
es gibt nicht nur grüne frösche am teich
und das ist so leicht zu verstehen

(Slov ant Gali)

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

S
Obwohl eigentlich wenig geändert auße der Überschrift "gar nicht komisch" trotzdem Ruhestand für <br /> so grau war der frosch<br /> und um ihn herum<br /> nur strahlende schöne grüne<br /> und er suchte morast<br /> als versteck für sich<br /> und des sängers verborgene bühne<br /> so blind war die fröschin<br /> und er sang so schön quak<br /> und die mücken sie tanzten<br /> und zu end war der tag<br /> als sie rief ich seh deine farben<br /> wahre farben oh ja ungelogen<br /> deshalb liebe ich dich<br /> so schön wie du bist<br /> du bist mir der regenbogen<br /> der mich oh ich hoff jeden tag begrüßt<br /> also hat er ihr mücken<br /> in schmackhaften stücken<br /> auf die zärtliche zunge geküsst<br /> und als kaulquappen schwammen<br /> da konnten sie sehen<br /> es gab nicht nur grüne frösche am teich<br /> und das ist so leicht zu verstehen
Antworten
M
und ein Leser empfindet es so, als wär's das Wunschdenken und letztendlich "guter Schluß" des Gedichtes: Gedischt eines Verschmähte...
Antworten
S
Haaaaaalt!<br /> Wenn möglich möchte ich alle diese Interpretationen offen halten.<br /> Soll sich doch der Leser seiner Variante nähern. Natürlich IST mein Frosch grau ... und leider sehen dies grüne Frösche eben als Makel an - auch wenn du zu Recht schreibst, dass es keiner IST...
Antworten
G
Ich verstehe ja, was gemeint ist, nur: Der Ausdruck "Blind vor Liebe" impliziert im deutschen Sprachgebrauch unterschwellig meist "so verliebt, dass Makel des Anderen (zunächst) übersehen werden". Grau unter Grünen zu sein IST aber kein Makel sondern lediglich eine Form des "Andersseins." Und wenn man einen Menschen mag, dann sollte man das mit ALLEN Sinnen tun und mit der Akzeptanz allen eventuellen Andersseins. Das heißt für mich eben, nicht nur innere Schönheit zu erkennen und für alles andere vor Liebe "blind" zu sein, sondern auch das Äußere so anzunehmen, wie es ist. Insofern habe ich die Blindheit der Fröschin eben etwas anders interpretiert als von dir gemeint, Slov.
Antworten
S
Danke Patsy!<br /> Natürlich konnte ich es für den "Plot" nicht umgehen, dass man die Fröschin wirklich für blind annimmt. Aber ein ganz klein wenig sollte eben auch die Möglichkeit durchschimmern, sie sei es nur der Liebe wegen gewesen...<br /> Wie sollte ich denn sichtbar machen, dass sie das Äußere "nicht sah" (darauf nicht achtete), wenn nicht dadurch, dass ich sie "blind" nannte? Dabei gibt es so viele Wege zu sehen...
Antworten

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik