Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

11. November 2014 2 11 /11 /November /2014 11:31

Na, Kater überstanden?

Es ist ja nicht immer peinlich, ein Deutscher zu sein, aber die Vorstellung, mit dem neuen sagenhaften Helden "Siegfried" Biermann, dem Drachentöter, in einen Topf geworfen zu werden, sollte für Menschen, die sich für anständig halten möchten, ein Grund sein, sich in eine moralische Burka zu hüllen.

Haben "wir" wirklich vergessen, was Sebastian Deya zum Glück nicht vergessen hat("der 9. november (es ist nicht euer tag!)"  )?

Wer sich natürlich König Gauck ... äh ... Gunther andienern möchte, muss "Drastischer Ratschlag für Erfolgslyriker" von Slov ant Gali verinnerlichen ... vor allem den letzten Vers ...

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Basti 11/12/2014 05:23

Und, was die Lyrik angeht, da gehört Arschkriechen doch sowas schon länger zum Geschäft. Nicht, das noch einer merken müsste, das er Scheiße schreibt. Wobei es da natürlich absolute Ausnahmen gibt,
aber die sind im Rückzug begriffen, im Resignieren, habe ich das Gefühl.
Ich werde ganz sicher keinem hinten reinkriechen. Oder ihn prinzipiell von Fehlern freisprechen :)

Peace

Basti 11/12/2014 05:12

Ich hab mir das gerade eben nochmal ganz angeguckt, das ist natürlich schon echt übel. Aber es führt trotzdem kein Weg dran vorbei, das der Typ vollkommen zugedröhnt ist. Und jedes Video, was ich
mir von dem bisher angeguckt habe, da ist er es.

Und ich finde es schon äußerst merkwürdig, das niemand auf den ,meiner Meinung nach, wesentlichsten Punkt eingeht. Was auch immer der sich reinpfeift, es führt offensichtlich dazu, das er nicht
mehr so wirklich mitkriegt, wie die Welt um ihn herum ihn wahr nimmt. Und das er es selber auch nicht mehr tut.
Ich habe bei myvideo geguckt, Videos von vor schätzungsweise dreißig Jahren. Der sitzt manchmal da, reißt irgendwelche Witze, die sowas von unlustig sind, das du im Publikum nur Fragezeichen über
den Köpfen siehst. Und er will sich darüber jedesmal total kaputt lachen und wirkt, als ob er gar nicht mitkriegt, was er redet. Und bei dem einzigen, kurzen Video, was ich sah und wo dem er
wenigstens halbwegs normals schien, da merkt man schon einen Unterschied.

Wie gesagt, was er labbert, das geht unter keine Kuhhaut. Aber wer sich mit dem in einen Topf stecken lässt (irgendwie hab ich nach wie vor ein bisschen Mitleid, ich würde gerne wissen, was er im
klaren Kopf selber zu seinem Auftritt sagt...), der ist auch ein Stück weit selber Schuld. Wenns mit mir einer täte, das war mir schon relativ egal. Ich kann es nicht ernst nehmen, was der Mann
erzählt.

Und ich glaube, es ist auch nicht ganz unklug, sich weder für a noch für b zu entscheiden, wenn man Position bezieht bei solchen Fragen, sondern sich selber lieber ein C zu schaffen. Ich beobachte
das schon eine ganz Zeit, zum Beispiel bei Anonymous (und niemand erzählt mir heute noch, das das welche von den Guten sind) - die schaffen das jedesmal mit ganz raffinierten Mitteln, und zwar
jedesmal, bei jedem Posting, das tausende von Leuten darunter kommentieren und nie zwei, die unterschiedlicher Meinung sind zu einer Einigung kommen. Die geben immer schon beim posten ganz
geschickte Positionen vor, die dann bezogen werden. Und die offensichtlich nicht mal mehr annähernd diskutabel sind. Beispielsweise ein Bild von Obama mit Pudel, Und eins von Putin mit Tiger. Und
unten drunter sind die meisten entweder am Lachen über Obama. Finden Putin toll (und zwar die allermeisten, und das alleine finde ich schon echt bedenktlich). Jedenfalls finden alle anhand dieser
Fotos schon vorm kommentieren ihre Position und stehen sich nur gegenüber, wenn sie unterschiedlicher Meinung sind.
Andere Masche: Sie posten irgendwelche total unrealistischen Umfrageergebnisse, zum Beispiel das 99 Prozent der deutschen nicht wollen, das Merkel Bundeskanzlerin sei (schon wärs). Und links unten
in der Ecke ganz klein ein Button, der die Wahrheit ausklappen lässt: Eigenlich hatte man nämlich nur zwei Auswahlmöglichkeiten, also es war eine "wen hätten sie lieber"-Frage. Alternative:
Hitler.
Und dann findet da unten drunter ne "Diskussion" statt, wo die einen offensichtlich überzeugt sein wollen von dem, was sie sehen, das sie den Button gar nicht finden. "Wusst ichs doch"s und "da
sieht man"s. Und andere, die diese Leute Idioten nennen. Weil die Wahrheit drunter steht, die beinahe die Hälfte gar nicht wahr nimmt (was auch extrem bedenklich ist, wobei man merken kann, das das
nicht stimmen KANN, ohne die Aufklärung drunter) dann Vollidioten nennt. Und auslacht. Was von denen mit dem obligatorischen Schlafschaf quittiert wird. Nur schwarz und weiß und das tausendfach.
Und jedesmal.
Und ganz offensichtlich genügt das, Menschen ihrer Meinung zu enteignen, ich kenne Leute, die waren, naja, nicht die Hellsten, aber das nach einem halben Jahr partizipieren bei Anon sein würden,
hätte ich nicht gedacht. Da will mir einer erzählen, es existiert ein Kontinent im inneren der hohlen Erde (mit eigener Sonne!!!), der von den Amis kontrolliert und geheim gehalten wird. Und ich
kann dem sooft erklären, das das nicht möglich ist, allein physikalisch. Das interessiert ihn nicht im Geringsten. Der ist der festen Überzeugung.
Ein anderer will mir erzählen, Krebs existierte nicht, obwohl DER EIGENE OPA DRAN GESTORBEN IST UND ER DANEBEN STAND. Völlig Matsch in der Birne. Und das machen die mit voller Absicht. Mal ganz
abgesehen davon, das alle nach einer Zeit ganz eindeutige rechte Tendenzen an den Tag legen. Und Judenhass, was noch viel schlimmer ist. Und auch das ist sehr offensichtlich, die stellen immer
wieder den Rest der Welt als Gefahr für das deutsche Volk bzw. das Land dar (sind sie ja im Prinzip auch, aber die Aussagen haben eben immer den Tenor "Deutsche! Seid auf der Hut!"). Und ganz oft
Bilder unten drunter, wo Merkel beispielsweise, eine komische, ekelhaft gelbe Hautfarbe aufgelegt wird. Und eine krumme Nase...

Und es ist schon interessant zu sehen, wenn sich dann mal jemand in diese Art von "Diskussion" einschaltet. Immer, wenn ich was dazu gesagt habe, dann war die Diskussion beendet, die gerade noch in
vollem Gange war. Ich hab zwar keine 600 likes gekriegt, wie mein Vorredner teilweise, auch für totalen Blödsinn oder reine Polemik. Nie ein einziges hab ich gekriegt. Aber die Diskussion war dann
eben auch komplett beendet. Was inzwischen dazu geführt hat, das ich nicht mehr Mitreden darf. Und auch da muss ich mich fragen, wie die das gemacht haben, ohne das sie mir das Abo für die Beiträge
kündigen. Das geht eigentlich nicht. Bei denen schon. Scheinbar genießen die bei FB Sonderrechte.

Der langen Rede Sinn: Ich bin da vorsichtig, wenn sich solche zwei eindeutigen Positionen auftun, wie durch den zugedröhnten Herrn Biermann. Ich bin weder der Meinung, das ein einziges Wort von
dem, was er saht, annehmend ernst zu nehmen wäre. Noch bin ich der Meinung, eine linke Position zu beziehen, wenn ich mich gegen einen Wirrkopf auflehne. Man sollte es vergessen und fertig, denke
ich...

Peace

Basti 11/11/2014 20:02

Ok, hab Burka gegoogelt.

Basti 11/11/2014 15:17

Was ist übrigens eine Burka?

Basti 11/11/2014 15:14

Ganz ehrlich: Ich halte den Typen für ein Wrack, der ist doch wohl viel eher wirr als böse. Und klar war er in keinem Fall, als er seinen kleinen Auftritt hingelegt hat, ich habe ihn dann mal
gegoogelt, ein Video gesehen von früher, oder mehrere, auf dem er zu sehen war - und die zeigen ziemlich eindeutig: das war er wohl sein ganzes Leben nicht so wirklich.
Wie kommt so einer in den Bundestag, um dort ein Liedchen zu trällern? Und vor allem kann ich mir nicht vorstellen, das von denen, die ihn dorthin durchgewunken haben, nichts von seiner kleinen
Macke wussten. Und als mir die Vorstellung kam, das jemand ihn vielleicht einfach nur dorthin gesetzt hat, genau aus dem Grund, oder zumindest auch aus dem Grund. Da hat er mir irgendwie Leid
getan. Und als ich dann noch gesehen habe, wie sie auf den eingedroschen haben, da habe ich irgendwie das Gefühl bekommen, ihn verteidigen zu müssen. Ihm Nachhinein ist mir klar, das das vielleicht
nicht besonders clever war, ich teile ja in keinem Fall seine Meinung. Ich kann sie nicht mal ernst nehmen, das isses ja.
Aber genauso wenig will ich mich in einem Topf mit all denen befinden, die glauben, sie hätten eine, nur weil sie Menschen vor sich haben, der offensichtlich nicht mehr weiß was man redet und die
nur deshalb das Gefühl bekommen, sie hätten etwas zu sagen.

Wie gesagt, klug wars vielleicht nicht besonders. Aber sicher gehöre ich deshalb mit dem nicht in einen Topf. Im Gegenteil. Ich habe mir das, was er sagte, ja bis heute nicht mal vollends angehört.
Nicht mal ne Minute davon.
Und bis heute bin ich irgendwie der Meinung, wer wirklich überzeugt ist von seinem Standpunkt, der lässt sich durch so einen Typen nicht ins wanken bringen.

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik