Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

7. Dezember 2014 7 07 /12 /Dezember /2014 06:50

Also heute beginnen wir mit einer filosofischen Gartenbetrachtung ... oder wie man das heute schreiben und sagen darf: "Zwiebeleien".

Und die kann jemand, der wie - wer´s glaubt wird selig - wie Sebastian Deya "von der veranda im abendrot" auf seine Gartenzwergwelt schaut ... 

 

Gedichte des Tages Nr. 2483

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Basti 12/12/2014 20:28

Ja, daran habe ich auch nie gezweifelt... Also, das man nicht immer noch besser werden könnte... Oder müsste... Denn leider bin ich hin und wieder auch ein naiver Vollidiot, wie ich gerade unter
mal wieder unter Beweis gestellt habe ;(
Trotzdem und gerade deshalb Danke für deinen Zuspruch.

Slov 12/08/2014 12:10

Basti, du wehrst dich doch - auf deine ureigene Seite. Deine Gedichte sind deine Kraft. Man kann ja über sie streiten ... aber das ist ja gerade das Gute an ihnen. Sie sind deine Art zu leben und
nicht zu verzweifeln. Und glaub mir: Es gibt so viele Gründe, entweder zu verzweifeln oder abzustumpfen, um nichts mehr zu spüren, da lebst du schon recht VERNÜNFTIG. Lass dir nicht vorwerfen, dass
du du bist.
Manchmal vertragen deine Gedichte nur noch den Kick, dass du sie mit etwas Abstand selbst kritisch prüfst. Viele sehen aus, als hättest du Angst vor deinem eigenen Genie. Aber glaube mir: NIEMAND
ist so gut, nicht noch besser sein zu können.
Ich wünsch dir ... Bestes ...
Slov

Basti 12/08/2014 10:29

Hehe, ja - "reality is not what u look at - its what u see" :) Man kann, wenn einem ständig Steine in den Weg fliegen, entweder was draus bauen - oder einfach nicht drumrum kommen, bis man nicht
mehr drumrum kommt.
Da bleibt einem, und gerade mir, wohl nichts übrig, außer kreativ zu werden. Das war allerdings schon ne echte Menge Holz, sodass da nen Gemäuer entstanden ist, von dem ich hoffe, das der Ausgang
noch zu finden ist, dort, wo ich ihn vermute :)

Ich würde ja selbst gerne mal wieder nen Buch in Angriff nehmen, aber eigentlich habe ich es so wenig nötig Momentan, irgendwen beeindrucken zu müssen...
Was den einzelnen Gedichten wohl gut, wenn sie sich nicht messen und beklatscht werden wollen. Und gehört werden müssen, sofort und um jeden Preis.
Aber ich kann mich irgendwie nicht motivieren, nur, der Bekanntheit wegen. Oder um mir selber was zu beweisen.

Ich habe zwar große Träume. Bin aber persönlich eigentlich mit sehr, sehr wenig zufrieden.
Und wenn alles ist, was ich habe, mit mir selber im reinen zu sein. Und das bin ich. Auch, wenns keiner glauben will. Ich habe nie jemandem etwas getan. Nie. Und genau deshalb, nur deshalb, kann
man es nicht glauben.
Ich würde mich selber nie als guten Menschen bezeichnen, oder gar besser, aber genauso wenig und auf gar keinen Fall bin ich ein schlechter. VIeles von dem, was ich getan habe, in letzter Zeit, das
ist eigentlich verdammt ehrbar gewesen.
Und hat nur deshalb zu Lügengebäuden geführt, die niemand mehr durchblicken kann, der nicht selber dabei war.
Deshalb sollte man aufpassen, welche Knöpfe man drückt, wenn man nicht ganz genau weiß, was los ist... Oder war...
Eigentlich bin ichs unheimlich Leid, vor Dächern zu stehen, wo man mich bespuckt, mit Knüppeln versucht zu schlagen, oder was weiß ich. Nur weil oben eine oder einer rumtorkelt, den man noch zum
springen anstachelt. Und den ganz bestimmt keiner fängt, wenns soweit ist. Außer mir Blödmann.

Und, wenn die dann auch noch Ansprüche stellen. Obwohl die fünf, die ich gerade sein lassen muss, ohne zugedrücktes, 1931032 Nachkommastellen hat inzwischen. Das ist nicht fair. Die machen so lange
weiter, bis einer den Verstand verliert, zur Not. Selbst wenn man sich nicht wehrt.
Bis zum bitteren Ende, wegen Nichts und wieder Nichts.

Slov 12/08/2014 07:56

Lach, Basti, nimms als Kompliment. Also in eine Gartenzwergwelt vermag ich dich in der Wirklichkeit nicht zu stecken - nur bei Gedichten traue ich dir inzwischen eine Menge zu ...
schmunzelnd
Slov

Basti 12/07/2014 12:02

Einfach nur so :) Ich mag auch mal wieder keine Zweifel haben müssen, wenn jemand etwas nettes über sagen sollte... Das passiert nicht so oft in letzter Zeit... In meinem ganzen Leben ist das
eigentlich nie passiert... Ohne wenns und abers...
Wie gesagt, glaube schon, das ich es ganz gut verstehe :)

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik