Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

19. November 2009 4 19 /11 /November /2009 12:31
Am Heiligen Abend um viertel nach acht


Am Heiligen Abend um viertel nach acht,
da will für Momente ganz stille ich sein.
Ich stell' eine Kerze ins Fenster hinein
und schicke ihr Licht in die Nacht.


Ein Licht, das für den, dessen Herz leise weint,
weil's voller Verzweiflung und Traurigkeit ist,
für den, der zwei liebende Hände vermisst
und jenen, der einsam ist, scheint.


Ein Licht für das Kind, das heut' hungert und friert,
das "Frieden" nur noch aus Erzählungen kennt;
den Alten, der betteln muss für ein paar Cent,
die Frau, die sich prostituiert.


Ein Licht für all' jene, die unheilbar krank,
die nur noch die Hoffnung am Leben erhält;
für den, der sich eine gerechtere Welt
erträumt und erkämpft lebenslang.


Ein Licht aber auch für all' die, die mir nah'
und jene, die trauernd im Herzen ich trag;
ein Licht für die Freundin, den Freund, den ich mag,
und jeden, der nett zu mir war.


Und blickst du zum Fenster hinaus in der Nacht
und siehst, wie ein Leuchten die Schwärze durchbricht,
dann weißt du, ich schickte auch dir dieses Licht,
am Heiligen Abend um viertel nach acht.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik