Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

3. April 2014 4 03 /04 /April /2014 06:37

 

 

 

Lass doch,

sagte sie,

als er das Kind

belehren wollte.

 

Seine Penetranz-

blase

wäre am

Kinderigelkopf

zerplatzt.

 

Ihr Lassdoch

überzog die

Stachelfront

mit Stahl.

 

Das Kind

hatte gelernt

nicht

zu lassen

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
2. April 2014 3 02 /04 /April /2014 07:30

 

 

starrer blick

auf das zifferblatt

kraft des willens

immer langsamer

geht die

angezeigte zeit

 

ich bin der sieger

 

du stürmst zur tür herein

ich sehe dich

dann die uhr

sehe mich noch immer

als sieger

aber auch als verlierer

 

für einen moment

hatte ich mir

die zeit angehalten

jetzt

bringe ich die uhr

zur reparatur

und mich

wieder zur vernunft

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
2. April 2014 3 02 /04 /April /2014 07:28

 

Ich will, ich will,

ich werd niemals still,

was auch immer ihr versucht

an heimlichem Drill.

 

Ihr versenkt,

was beschränkt,

euern Teufelsgedankenmüll

tief in alles, was man denkt.

 

Bin ich man,

der es verhindern kann,

dass womit mein Hirn beschossen

sich nicht drin festsetzen kann?

 

Ich bin klein,

herzensrein,

doch eins habt ihr wohl erreicht:

Ich fühl mich so allein …

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
29. März 2014 6 29 /03 /März /2014 07:46

 

kunst ist

voll zu sein

trotzdem noch

leere im gehirn zu wissen

die in form zu bringen

das als modern zu verkaufen

um auch morgen 

wieder voll sein zu können

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
29. März 2014 6 29 /03 /März /2014 07:02

 

Als ich meinen Zustand

mit einem bekannten lyrischen Bild

beschreiben wollte,

erntete ich heftigen Protest

und eine Anzeige.

Das Laufrad für Hamster sei

ein typischer Fall

nicht artgerechter Haltung

und eine Form der Quälerei

für die schützenswerte Kreatur

klagten mich

engagierte TierschützerInnen an.

 

Ich sei ja

ein Mensch,

der sich selbst

wehren könne,

argumentierten sie.

 

Also werde ich künftig wohl

Gedichte über gequälte Tiere

schreiben und wenn

ich für sie um Hilfe rufe,

ihnen andichten, sie

lebten wie ein arbeitender

 

Mensch.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
28. März 2014 5 28 /03 /März /2014 06:41

Suzanne

 

Suzanne nimmt dich mit

an ihren Platz nah am Flusse
Du kannst die Schiffe fahren hören
Du kannst die Nacht bei ihr verbringen.
Und du weißt, sie ist halb verrückt

Grad deshalb willst du bleiben
Und sie gibt Orangen dir und Tee
Der weither aus China kommt.
Und willst du ihr endlich sagen
Nein, ich kann dir keine Liebe geben,
Hebt sie dich in ihre Wellenlänge
Und der Fluß gibt für sie Antwort
Du warst immer ihr Geliebter.


Und du möchtest mit ihr reisen
wie man blinden Auges reist
Und du weißt, sie kann dir trauen
Denn du berührtest ihren perfekten Körper
Mit deinem Geist.

 

Jesus war ein Seemann
Wenn er auf dem Wasser ging
Und lange stand er da und blickte
Von einem einsamen Turm aus Holz
Und als er sicher wußte
Daß nur Ertrinkende ihn sehen
Sprach er: Jeder wird ein Seemann sein
Bis einst das Meer ihn freimacht
Doch er selbst war schon zerbrochen
Lang bevor der Himmel aufging
Verachtet, fast menschlich
Sank er in deine Weisheit wie ein Stein.


Und du möchtest mit ihm auf reisen
wie man blinden Auges reist
Und vielleicht wirst du ihm trauen
Denn er berührte deinen perfekten Körper
Mit seinem Geist.

 

Suzanne nimmt deine Hand
Und sie führt dich an den Fluss
Sie trägt Lumpenzeug und Federn
Aus den Lagern der Heilsarmee.
Und die Sonne schmilzt wie Honig
An der Madonna unseres Hafens
Und sie zeigt dir, wo du suchen sollst
Zwischen dem Abfall und den Blumen.

 

Da sind Helden in dem Seetang
Da sind Kinder früh im Morgen
Sie mühen sich um Liebe
Sie werden sich für immer müh'n
Während Suzanne den Spiegel hält.


Und du möchtest mit ihr reisen
wie man blinden Auges reist
Und du weißt, sie wird dich finden
Denn sie berührte deinen perkten Körper
Mit ihrem Geist.

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
27. März 2014 4 27 /03 /März /2014 06:40

 

 

Ich wünschte dir Gesundheit,

als du so laut geniest.

Das war schon ein Gedicht

von dialektischem Gewicht.

Denn wer Bazillenkübel

auf seine Umwelt gießt,

ist voller Krankheitskundheit,

und mir war gerade übel.

 

Das Angebot der Nachbarn

war nicht gänzlich zu durchschaun:

Wars influenzer Husten,

wars Belln vom Gartenzaun?

Bakterien wegzupusten

wird’s möglich, ist es Schmarrn?

 

Ich bin zwar krank gekommen,

doch geh ich kränker fort,

so denke ich beklommen

an diesem Sammelort.

 

Zuletzt bin ich gegangen

ganz unverricht´er Ding

Um zur Fitness zurückzugelangen,

 

steig ich allein in den Ring.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
14. März 2014 5 14 /03 /März /2014 18:31

 

Immer besser, immer mehr,

ist man beißend endlich wer?

Der große Leitwolf scheint Idol.

Mir ist jedoch dabei nicht wohl.

 

Der Leitwolf muss der klügste sein,

der stärkste Wolf im Rudel.

Er leistet Bestes ganz allein,

hat Kraft in seiner Nudel.

 

Der Menschen Leitwolf nimmt die Macht

vom Konto voll Millionen,

aus Bosheit und Geburt erbracht,

durch Finten, die sich lohnen.

 

Er kauft sich Medien Speichelleck,

die ihn als Größten loben.

Wann je erfüllt er einen Zweck?

Ihn kümmert´s nicht, weit oben.

 

Nur manchmal baut er nen Palast,

Flugplatz, Bahnhof mit fremden Geldern.

Da wackelt auch sein hoher Ast

 

in seinen Leitwolfwäldern.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
14. März 2014 5 14 /03 /März /2014 07:26

 

 

Es läuft Herr Mensch im Kreis.

Er kann sich nicht befrein.

Sieht ständig den Beweis,

wie´s ist, so muss es sein.

 

Herr Mensch macht seinen Job,

damit er was verdient,

hält sich für super, top.

Wie schon der Neider grient!

 

Herr Mensch liegt auf dem Bauch.

Er ist total erschöpft.

Der Neider aber auch.

Er hat sich mit geköpft.

 

Zu Asche dann verbrannt

Erkenntnis kam zu spät:

Ein Sinn wurd nicht erkannt.

 

Man kam, damit man geht.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
12. März 2014 3 12 /03 /März /2014 19:09

 

 

grabesruhe deckt das land

zu mit einem schleier

oh wie tief schläft der verstand

zu der medienleier

 

hab das alles selbst gedacht

schnarcht ein wiederkäuer

keiner kratzt an geldes macht

süßes ungeheuer

 

auch der große herzchirurg

schnippelt honorarbezogen

jämmerlich als demiurg

ist die welt vom geld verbogen

 

doch der meinungsmacher spricht

 

schweigt solch welt die gibt es nicht

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
12. März 2014 3 12 /03 /März /2014 08:22

 

Hört ihr all die geilen Hasen

nun zur wilden Treibjagd blasen

auf die Kröten in den Taschen

dass ihr kauft nicht nur zum Naschen?

 

Ostern ist ein Heidenspaß

Kommt, wir feiern ohne Maß

Frühling, der das Herz erfreut,

was das Elternhirn nicht reut,

 

Wenn die Kleinen eifrig suchen

Ostereier. Dann gibt’s Kuchen

Und im Mai geht Stück um Stück

s Schokohasenvolk zurück.

 

Ab Oktober steht es dann

 

im Supermarkt als Weihnachtsmann.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
5. März 2014 3 05 /03 /März /2014 07:27

 

Die Sahara kommt

Zeus bedeckte

seinen Himmel

spät aber vielleicht

nicht zu spät

wenn auch

Goethes Prometheus

nicht um kommende

Klimakatastrophen

wusste

Die Erde geht

ihrem Klimakterium

entgegen

 

Sorgt euch nicht

das Ende

erlebt ihr

 

nicht mit  

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
5. März 2014 3 05 /03 /März /2014 07:25

 

 

die junge birke

ergrünt schamhaft

vor dem neubaublock

 

was die da wohin tun

im dritten stock

also dorthin

würde sie die

sanfteste honigbiene

nicht ihre zunge

strecken lassen

 

wartet nur

denkt sie sich

bald bin ich

 

erwachsen  

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
5. März 2014 3 05 /03 /März /2014 07:20

 

auf einer alten tastatur

verbleibt vom schreiber manche spur

mit DNA

das weiß man ja

 

drum schreibt man den erpresserbrief

will man verhindern es geht schief

mit zeitungsschnipseln

sieht besser aus auch als zu tipseln

 

doch ist man steuerhinterzieher

erregt dies tun nur noch gewieher

man roullettiert mit x millionen

weil kleinverbrechen sich nicht lohnen

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
5. März 2014 3 05 /03 /März /2014 07:12

 

 

Ich fress das Böse in mich rein

das sich in grünem Blattwerk feig versteckt.

Es mag auch hinterhältig sein,

damit halt mein Gevölk verreckt.

 

Warum reimt sich in dieser Welt

was man auch tut nur noch auf Geld?

Ich such verbissen Utopien

um in Gedanken hinzuziehn.

 

Werd ich zum vollgefressnen Ding

und müsste satt zu Boden falln,

werd ich mit Glück zum Schmetterling

und dann gefalle ich euch allen.

 

Doch dann bin ich schnell weggeflogen

zu meinem Freund, dem Regenbogen.

 

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
5. März 2014 3 05 /03 /März /2014 06:46

 

wenn es regnet

erinnere ich mich

wie die sonne schien

 

wenn die sonne dörrt

erinnere ich mich

an belebenden regen

 

nach gar nicht langer zeit

verlieren sie ihre konturen

die erinnerungen

 

flechten sich hinein

in durchwettertes leben

und aus nasskaltem hauch

entspringen wieder

 

blütenträume

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
3. März 2014 1 03 /03 /März /2014 15:54

 

wie wunderbar

wird unser blutsaugjahr

entgehen wir den frühjahrsfrösten

bald werden wir die säfte kösten

die unter nackter haut geboten

an stellen die vielleicht verboten

für öffentlichen stichgenuss

dabei gibt’s blut im überfluss

wir wollen sommer viele nackte monde lang

und ohne jeden kleiderzwang

und wagt euch nicht euch zu verstecken

im unterholz und nah der hecken

da lauert unsre konkurrenz ... die zecken

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
2. März 2014 7 02 /03 /März /2014 14:50

 

Mein Freund, einmal genau betrachtet

warst dus, der sich beschwert,

dass man ihn nicht genug beachtet,

dass deiner Dichtung wird verwehrt

was ihr gebührt die Leserschaft.

 

Nun ist sie da die Sprachenwirre,

die jede deiner Zeile hungrig schlingt,

doch jetzt macht gerade dies dich kirre.

Nun musst du kämpfen, dass der Text gelingt.

Dass keine Lücke offen klafft

 

zwischen ausgedachte Terroristentat

 

und Siebeskraft beim Datensammelautomat ...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
1. März 2014 6 01 /03 /März /2014 13:37

 

gladiatoren

in der wortarena

schlagen sich

um die wahrheit

das sprachlos gemachte

publikum

feiert die

härtesten hiebe

 

was wahrheit war

ist längst zerlegt

in euro dollar rubel

und andere währungen

 

notdürftig verborgen

hinter dem schild

meiner worterei

stolpere ich

in die mitte des

gelächters

von allen seiten

 

ich weiß

auch was

rufe ich

vielleicht noch

bevor unter johlen

mein kopf

 

zum fußball wird

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
1. März 2014 6 01 /03 /März /2014 10:14

 

 

wie sich an einem rosenkranz festhaltend betete sie immer wieder den einen satz ICH KANN DARAN NICHTS ÄNDERN trug ihn als monstranz vor sich her ICH KANN DARAN NICHTS ÄNDERN wusste sie nicht dass sie mit jeder meldung die man ihr als nachricht anbot ICH KANN DARAN NICHTS ÄNDERN mit ihm fütterte wie mit einem rauschgift und sie war süchtig nach ihm brauchte ihn wie den morgenkaffee ICH KANN DARAN NICHTS ÄNDERN

 

als der tag kam an dem sie dass steuerrad unser aller titanic hätte herumreißen können wartete sie ergeben auf das versinken in den fluten ICH KANN DARAN NICHTS ÄNDERN und freute sich über die schönen tage die hinter ihr lagen

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
1. März 2014 6 01 /03 /März /2014 10:12

 

 

als die wärme den armen menschen unerträglich geworden die ozeane die hälfte ihres landes überflutet hatte das fleisch an den knochen ihrer verhungernden brüder zu zäh zum braten im feuer getrockneten kots war und sie starben wie die fliegen machten sie sich auf den weg nach norden auf den weg nach westen wo die menschen lebten für deren maschinen sie arbeiteten

als aber unsichtbaren schüsse ihre leiber verbrannten und es doch kein zurück gab am damm der freien welt stank was von ihnen blieb und die mücken die an ihrem verderbenden blut fett geworden überwanden den damm und töteten die freien menschen auf der anderen seite die doch nur darauf gewartet hatten dass jemand für sie arbeitete

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
1. März 2014 6 01 /03 /März /2014 10:11

 

Er stand

Am Zigarettenautomaten

Ein Schlitz für Kleingeld

Fünf Euro

Musste er doch Münzen haben.

 

Womit würde er

Der Freundin Wohlwollen erlangen?

Eine Zeichnung vielleicht?

Eine Collage?

Lieber etwas zum Begreifen?

Die Wahl fiel ihm schwer.

 

Fünf Euro waren drin

Er hatte eine Sorte

Geschenk mit geschlossenen Augen

Gewählt.

Kunst war originell

Handlich im

Zigarettenpackungsformat

 

Heute würde er sie

Aufreißen und

Aufrauchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
1. März 2014 6 01 /03 /März /2014 09:48

Hab ich das gestern schon geschrieben,

das Bild, von Fantasie längst durchgekaut?

Als sagten täglich wir, dass wir uns lieben,

und wüssten, diese Liebe ist auf Sand gebaut?

Wir sind nicht alle Tage Recken,

selbst gäben wir uns täglich restlos hin.

Trotzdem kein Grund, sich zu verstecken,

weil ich erst vielfachfehlerschwanger menschlich bin.

 

Und du?

Du kannst die Fehler mir mit Lächeln zeihen;

vielleicht bist du vor Liebe blind.

Versagend möcht´ ich auf mich speien.

Ich lass es, da wir glücklich sind.

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
27. Februar 2014 4 27 /02 /Februar /2014 17:29

 

Mir hängt der Ketchup längst zum Hals heraus

Ich will des eignen Frühlings grüne Farben kosten

Ich sehe wintergrau und ziemlich traurig aus

und lass mich doch so ungern frosten

 

Ob wohl die Ostereier sich von selbst verstecken

Seit Wochen locken sie die Supermarktbesucherblicke

Egal ob weiß ob bunt die Blüten an den Hecken

Komm zier dich nicht du ungeliebte Zicke

 

Ich rede wirr das ist mir wohl bekannt

Doch nur weil ich kein neues Mädchen fand

Mir schlägt das Alter nicht nur auf den Magen

 

Mit Frühling dämpf ich vorwurfsvolle Fragen   

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post
24. Februar 2014 1 24 /02 /Februar /2014 08:07

 

Es war ein alter Kachelofen,

der hat ganz jämmerlich geweint,

weil alle sich was Bessres koofen

und jeder Mensch wohl sicher meint,

 

solch Ofen ist nicht effektiv.

Das heißt, nicht energetisch effizient,

wie der moderne Mensch das kennt.

Und damit liegt er wohl nicht schief.

 

Doch sehr viel schlimmer ist der Rauch

durch Kohle-, Holz-, Papierverbrauch.

 

Man feuert heut in größrem Stil

auch Nuklearkraft mit dem Ziel,

dass wenn es schon zu Ende geht,

dies Ende schneller vor uns steht.

 

Noch sitzt ein altes Ehepaar

am Kachelofen Jahr um Jahr.

Das wärmt sich seine krummen Rücken

 

und kann sich nachher besser bücken.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov - in test
Kommentiere diesen Post

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik