Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • Gedichte des Tages - Slov ant Gali und Gäste
  • : jeden Tag neue Gedichte - von Slov ant Gali und Gästen
  • Kontakt

Profil

  • Slov
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100,
Prosa: "Planet der Pondos" (Rom
  • Lyrik-Veröffentlichungen "worträume" allein, "Mit Blindenhund durchs Liebesland" zusammen mit Ricardo Riedlinger und Volker Brauer und als einer von 10 Autoren aus Israel, Österreich und Deutschland: 10 X 10 = 100, Prosa: "Planet der Pondos" (Rom

geprüft & gespeichert

[?]

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

germanist   marbach

  Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Suchen

Verzeichnisse

frisch gebloggt Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen 
BlogverzeichnisBlog
LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service
Deutsches Blog Verzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de
Listiger BloganzeigerBloggeramt.de

 

Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
Blogkatalog
Listinus Toplisten

Listinus Toplisten     

Listinus Toplisten

  Blogverzeichnis Blog Search

Google PageRank Check GdG

 

Lesungen

7. Januar 2014 2 07 /01 /Januar /2014 18:58

 

Ich weiß nicht weiter – was nur soll ich tun?
Ein ganzes junges Leben – nur Elend und Verderben!
Wie alle Andern auch, so geh ich nun
zur Kirche. Will um Gottes Amt mich dort bewerben!

Das Eine gleich versprech ich dir:
Okay,  Moses einst, der wär geschwommen,
den Rest der ganzen Schöpfung hier?
Hätt ich auch noch grad so hinbekommen!

Natürlich singt ihr mir auch Kirchenlieder;
Frauen dürfen nackig tanzen!
Wer im Winter friert? Brennt Kirchen nieder -
der darf in Trümmern sich verschanzen.

Auch lohnt es sich mich anzubeten;
Ich muss es wissen! Ich tu’s auch!
Einfach – wie gewohnt – die Hände kneten,
dann vergeht die Wut im Bauch!

Wär’s nicht schön, wenn einer wüsste,
wie man Vetternwirtschaft stoppte? Jede Wette,
das Tebartz-Elst keiner mehr bezahlen müsste!?!?
Weil er – wie ihr – zu betteln hätte!

Auch Infos müsste keiner missen,
wenn wir meine Bank erbauen -
wär’s kein Problem für mich – ohne Gewissen -
wenn meine Schäfchen mir auf’s Konto schauen!

Was ich für Weltfrieden so tun kann?
Naja, ich werde nie in  Kriege zieh’n -
von dem Zehnten, den ich nehm dann;
hol ich mir Nutten, Tripper, Kokain.

Die po-ethischen Perversionen? Wären ex!
Ich erlaube an dir rumzuspielen!
Wie einst der Papst hat man mit Frauen Sex -
auf einmal gleich mit möglichst vielen!

Selbst was für Götter sonst recht ungewöhnlich,
so bin ich halt – erlaube ich  allen!
Ich erscheine euch dann echt persönlich,
wollt ihr vor mir auf die Kniee fallen!

Wer außer mir klatscht noch Applaus?
Wem’s gefällt, was ich beschrieben -
der kippt für Stimmzettel ne Urne aus
und macht sein Kreuz vor Wolke  sieben!

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Lesetipps

Satirisch-Heiteres:
Wolfgang Reuter
"High-matt-Land"
Rolf Stemmle     
"Der Mensch im Tier"

Petros´ Netz-Lyrik